Begrüßung des Präsidenten

Südkaukasien und Georgien sind geopolitisch sehr wichtige Regionen, deswegen wächst das Interesse der Welt für diese Regionen (Tourismus, Transitrouten, Bau usw.).

Durch die wachsende Mobilität mit dem Ausland, besteht in allen Bereichen eine hohe Nachfrage nach hochqualifizierten, dem westlichen Standard entsprechenden Fachpersonal.

Die aktuelle Situation in Georgien hat die Frage nach neuen Bildungsansätzen und Methoden aufgeworfen, die in der modernen Zeit der Globalisierung, den Anforderungen des internationalen Arbeitsmarktes, gerecht werden.

Das Konzept unserer Bildungseinrichtung basiert daher auf den neuen Herausforderungen, dessen Ziel ist es, im Rahmen der kontinuierlichen und engen Zusammenarbeit mit den ausländischen Experten, hochqualifizierte, dem europäischen Standard entsprechende Fachkräfte auszubilden, die Auslandserfahrung mitbringen und auf dem internationalen Arbeitsmarkt konkurrenzfähig werden.

Das Streben Georgiens zu Europa hat wesentlich dazu beigetragen, dass Europa und die europäischen Sprachen noch interessanter wurden.

Besonders für Georgien, mit seinen multilingualen und multikulturellen Wurzeln und Traditionen, ist der Fremdsprachenerwerb besonders wichtig.

Wir haben es in Georgien zu unserer besonderen Aufgabe gemacht, das soziale Prestige der deutschen Sprache zu erhöhen und das Erlernen dieser Fremdsprache zu fördern. Das Beherrschen der deutschen Sprache wird den jungen Menschen helfen in Europa Erfahrungen zu sammeln und ihre beruflichen Fähigkeiten zu verbessern. Dadurch werden sie sowohl in Georgien, als auch außerhalb unseres Landes konkurrenzfähig werden.

Die mehrjährige Zusammenarbeit zwischen Georgien und Deutschland im Rahmen des Europäischen Spracheninstituts „ELI“ gab vielen jungen Menschen die Möglichkeit, in Deutschland eine Ausbildung oder ein Praktikum zu absolvieren.

Unter anderem ist das Ziel des Instituts, durch unsere Austauschprogramme und Auslandpraktika, das Interesse an Fremdsprachen, insbesondere für die deutsche Sprache zu wecken, die wissenschaftlich-kulturelle Zusammenarbeit mit den europäischen Bildungsinstitutionen und den Austausch zu fördern und damit die Chancen der Jugendlichen am internationalen Arbeitsmarkt zu erhöhen.

Das Konzept der gemeinsamen georgisch-deutschen Modulprogramme bietet eine Kombination aus theoretischen und praktischen Teilen, indem der praktische Teil in Deutschland durchgeführt wird. Dabei erhalten unsere Studierenden in Deutschland die volle Finanzierung und ein Stipendium.

Das European Language Institute bietet die einzigartige Gelegenheit, eine berufsorientierte Ausbildung im internationalen professionellen Umfeld in Deutschland und Georgien zu absolvieren. Durch unsere hochqualifizierten Professoren und Dozenten können Sie sich nicht nur theoretisches Wissen, sondern auch wichtige Fähigkeiten durch ein auch auf Praxis basierendes modernes Wissen aneignen. Die durch die in der Ausbildung erworbenen Erfahrungen, Fertigkeiten und Fähigkeiten, werden Sie zu einer der dringend gebrauchten Fachkraft, welche das Erlernte jederzeit im Beruf professionell nutzen und umsetzen kann.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass die meisten Arbeitgeber in Georgien die Kandidaten mit Deutschlanderfahrung bevorzugen. Die Teilnehmer unseres Programms bestätigen ihre Kompetenz mit der entsprechenden deutschen Zertifizierung und sind auf dem internationalen Markt sehr erfolgreich.

 

Daher sollten mehr junge Menschen die Möglichkeiten haben, die verschiedenen internationalen Programme vom European Language Institute, darunter auch Erasmus Plus, zu nutzen.

 

Die Möglichkeit an unseren Programmen teilzunehmen haben fortschrittliche, fleißige, auf die Zukunft und den Erfolg orientierte junge Menschen.

Wenn Sie erfolgreich sein wollen, besuchen Sie das European Language ​​Institute und es wird definitiv eine Erfolgsgeschichte für Sie sein!

 

Professor

Harald Christian Hornung

Präsident des Europäischen Spracheninstituts